Kategorie: Aktuell / Ereignisse 2020 

Februar 2020

  Mit Spundwänden Moorwasserstände stabilisieren

Noch bis Ende Februar werden im Naturschutz- und Natura 2000-Gebiet Neustädter Moor umfangreiche Maßnahmen zur Wasserstandsstabilisierung und -anhebung ausgeführt. Ziel ist es den Moorwasserspiegel wieder in einen für Hochmoore naturnahen Bereich zu bringen.

Die betroffene Fläche hat eine Schwankungsamplitude von bis zu 70 cm und Höchstwasserstände die zum Teil unterhalb der zu tolerierenden 30 cm Flurabstand liegen. Grund dafür sind vor allem hohe hydrologische Gefälle zwischen nicht abgetorften„Heile-Haut-Flächen“ und die in sie hineinragenden Handtorfstiche mit entsprechenden sekundären Randgehängen.

Mit der Stabilisierung des Hochmoorwasserspiegels durch Spundwände in den oberen 30 cm werden gute Bedingungen geschaffen um das Torfmooswachstum der rezenten Vorkommen zu verbessern und die Flächen in Richtung eines naturnahen, wachsenden Hochmoores zu entwickeln.

Der Einbau der Spundwände aus Recyclingkunststoff im renaturierten Hochmoor hat im Januar begonnen und ist bis Ende Februar fortgeführt worden.