Kategorie: Aktuell / Ereignisse 2019 

Januar 2019

  Start Erstinstansetzungsmaßnahmen Uchter Moor I

Im Klimatools-Projektteilgebiet Uchter Moor I sind Renaturierungsmaßnahmen zur Optimierung der hydrologischen Situation und dem Erhalt der hochmoortypischen Offenlandschaft geplant. Aufgrund der negativen Ausgangssituation können sich vor allem Birken und Kiefern in dem ehemals nahezu baumfreien Hochmoor ansiedeln. Diese teilweise sehr dichten Verbuschungen verdrängen die hochmoortypische Vegetation. So herrschen hauptsächlich degenerierte Moor-Biotoptypen vor. Zum andern verdrängt die Verbuschung die wertbestimmenden Brutvogelarten des EU-Vogelschutzgebietes V 40 „Diepholzer Moorniederung“, die eine weite, kurzrasige Offenlandschaft als Lebensraum benötigen, wie sie in ungestörten Hochmooren ursprünglich war.

Im nordöstlichen Teilbereich der Maßnahmenfläche befinden sich größere Gehölzbestände. Diese werden zur Herstellung von Offenlandschaft vollständig geräumt und das Holz von der Fläche transportiert und gehäckselt. Jüngerer Gehölzaufwuchs im Bereich der alten Torfdämme wird forstgemulcht.

Im Maßnahmengebiet befinden sich aus der Zeit des Torfabbaues noch Enwässerungseinrichtungen wie Schlitzgräben und andere Vertiefungen. Diese sollen verfüllt werden. Daneben sind vorhandene Torfdammstrukturen aufzubauen und der Verbund durch neue Dämme zu ergänzen. Die Kammerung der Maßnahmenflächen erfolgt unter größtmöglicher Schonung der Flächen unter Berücksichtigung der durch Nährstoffeintrag vorgeschädigten ehemaligen Grünländer.

Diese Maßnahmen werden, in Abhängigkeit der Empfindlichkeit und Schutzwürdigkeit der vorhandenen Vegetation, seit vielen Jahren erfolgreich zur Offenhaltung und Wiedervernässung von Mooren in verschiedenen Projekten erfolgreich eingesetzt.

in einem ersten Bauabschnitt werden im Winterhaljahr 2018-19 die Gehölzarbeiten umgesetzt. Im einem zweiten Bauabschnitt sind ab Herbst 2019 die Bodenarbeiten geplant.

Das Projektteilgebiet Uchter Moor I